Drittes Covid-Hilfe-Steuergesetz verabschiedet


Der Bundestag hat am Freitag, 26. Februar 2021 beschlossen, dass für Gaststätten der ermäßigte Mehrwertsteuersatz von 7 % auf Speisen bis zum 31. Dezember 2022 verlängert wird. Die Lieferung von Getränken unterliegt weiterhin dem regulären Steuersatz von 19 %.

Darüber hinaus wurde der Verlustrücktrag auf 10 Mio. €, bei Zusammenveranlagung auf 20 Mio. €, für die Jahre 2020 und 2021 erhöht. Ein vorläufiger Verlustrücktrag für 2021 kann bereits bei der Steuerfestsetzung für 2020 berücksichtigt werden. Mögliche Steuernachzahlungen für 2020 können im Hinblick auf die Corona-Pandemie zeitweise gestundet werden.

© SF Wirtschaftsprüfung | Steuerberatung